Corona

SARS-CoV-2

Wir tragen in der Praxis alle einen Mund-Nase-Schutz und bestellen Erkrankte mit Infekten der Atemwege in eine getrennte Infektsprechstunde - meist am Abend.


Wir führen Corona-Tests bei unseren eigenen Patienten durch - allerdings nur nach Anmeldung / mit Termin.

Schnelltests als Bürgertests führen wir nicht durch, nur PCR-Tests bei Erkrankten und Kontaktpersonen oder wenn die Corona-Warn-App Alarm geschlagen hat.

COVID-19

Wer glaubt, COVID-19-Krankheitszeichen zu haben, rufe uns bitte erst einmal an. Wir bestellen alle Patienten mit Infekten der Atemwege getrennt zum Ende der Sprechstunde.

 

Die Charité in Berlin hat ein online-Tool veröffentlicht, das bei der Selbstbewertung zur Corona-Krankheit helfen kann: covapp.charite.de

 

Bitte halten Sie sich an diese Ratschläge unserer Fachgesellschaft DEGAM (Link zu PDF-Datei).

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA.de oder Infektionsschutz.de),

 

die Bundesregierung veröffentlicht unter zusammengegencorona.de


und außerdem informiert die kassenärztliche Bundesvereinigung hier: 11 6 11 7.

Impfung

Wir impfen in der Praxis mit Comirnaty® (BioNTech/Pfizer). Den Impfstoff Janssen® (Johnson&Johnson) haben wir nicht. Vaxcevria® von AstraZeneca steht nicht mehr zur Verfügung. Wegen Umverteilung von Comirnaty® durch das Gesundheitsministerium werden wir vermutlich demnächst alternativ dazu auch Spikevax® (Moderna) anbieten.

Das ist fachlich absolut in Ordnung, stellt uns intern aber u.a. vor die Herausforderung, andere Gruppengrößen zum Impfen zu bilden.  Beim RKI finden Sie ausführliche Impf-Informationen zu SARS-CoV2.

 

Wir orientieren uns zur Durchführung der Impfungen immer an den StiKo-Empfehlungen, die fachlich/ärztlich begründet und besonnener sind als die sich überschlagenden politischen Äußerungen. Dennoch ist jetzt die Situation entstanden, dass sehr viele Menschen gleichzeitig geimpft werden möchten und sollten. Wir haben für uns folgende Rangfolge festgelegt: Bevorzugen wollen wir alle bisher nicht Geimpfte / Erstimpfungen, dann Zweitimpfungen (inklusive bisher nur einmalig Johnson&Johnson-Geimpfte), danach Immunsupprimierte, alte Menschen und lang zurückliegende Zweitimpfungen.

 

Sie können Impfermine bei uns vereinbaren (s.u.), weitere Impfmöglichkeiten bieten die Bremer Impfstellen.

 

Wir bemühen uns, niemanden zu lange warten zu lassen, sind aber quasi schon bis Ende Dezember 2021 ausgebucht. Um doch noch mehr Impfungen zu schaffen, werden wir Impfaktionstage durchführen, sobald wir genug Impfstoff dafür haben. ... Aber wir bekommen nicht genug Impfstoff! Zur Zeit (Anfang Dez 2021) dürfen wir 5 Ampullen pro Arztsitz bestellen und bekommen: 3(!).  Warum dann Apotheken, Zahnarztpraxen und Tierarztpraxen zum Mitimpfen aufgefordert werden, erschließt sich uns nicht.    :-(

 

Wenn Sie eine Impfung bei uns wünschen, schreiben Sie uns eine Impf-Anfrage (Email). Wir geben Ihnen dann einen Termin oder nehmen Sie auf die Wunschliste auf. Bitte rufen Sie uns deshalb nicht zusätzlich an, unsere Zeit reicht nicht für telefonische Impfberatung.

 

Den digitalen Immunitätsnachweis können Sie ebenfalls bei uns bekommen. Bei uns Geimpfte erhalten ihn sofort oder per Mail, alle anderen kommen mit Impfpass vorbei. Dies Zertifikat kann mit der CoronaWarnApp oder der CovPassApp verwendet werden.

 

siehe auch: Bremer Corona-Verordnung

Download
COVID-19-Impfung - Anamnesefragen und Dokumentation
Vor der COVID-19-Impfung sollen alle Fragen beantwortet und das Einverständnis unterschrieben sein. Ein Blatt mit eingedrucktem eigenen Namen wird am Impftermin in der Praxis ausgehändigt.
Impfdoku COVID-19 Mittelshuchting.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.7 KB